Koalition will Versorgungszuschlag beibehalten

  • News des Tages

Die Koalitionsparteien wollen den im Jahr 2013 als Nothilfe geschaffenen Versorgungszuschlag für die Krankenhäuser auf unbestimmte Zeit verlängern. Ein Sprecher des Bundesgesundheitsministeriums habe bestätigt, dass die Beibehaltung des 500 Millionen Euro schweren Zuschlags im Zuge des Gesetzgebungsverfahrens der Pflegereform verabschiedet werden solle, berichtete die Nachrichtenagentur Reuters am Wochenende.

Ursprünglich war vorgesehen, die Finanzspritze Ende des Jahres auslaufen zu lassen. Das Geld stammt nicht aus dem Bundeshaushalt, sondern dem Topf der Gesetzlichen Krankenversicherung.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche


Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich