Regiomed will Führungsebene reduzieren

  • News des Tages

Der Aufsichtsrat der Regiomed Kliniken hat beschlossen, die Führungsstruktur des Unternehmens deutlich zu verschlanken. Wie der kommunale Klinikverbund mitteilte, soll der Vertrag des Hauptgeschäftsführers Joachim Bovelet zwar bis 2018 verlängert werden: Jedoch werde es künftig nur noch 2 statt 4 Geschäftsführer zur Leitung der Kliniken der Landkreise Hildburghausen, Lichtenfels, Sonneberg und Coburg geben. „Wir verschlanken die Führung, aber stärken das koordinierte Handeln", sagte der Landrat des Kreises Lichtenfels und Regiomed-Aufsichtsratsvorsitzender Christian Meißner.

Aus dem Führungsquartett verbleiben Michael Jung, dann zuständig für die bayerischen Standorte, und Roy Hönemann für die Thüringer Kliniken. Andreas Flemming, bisher für Sonneberg zuständig, wird künftig die Unternehmensbereiche Logistik, Rettungswesen und Service übernehmen. Die Interimsgeschäftsführerin am Standort Coburg, Gabriele Dutiné, soll nach Auskunft einer Sprecherin des Klinikverbunds gegenüber BibliomedManager wie Flemming ebenfalls andere Aufgaben im Unternehmen erhalten. Die finale Entscheidung durch die Gesellschafterversammlung steht noch aus und soll Anfang 2015 erfolgen.

 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche



Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich