Hilfsmittelverbände fordern flexibles Entlassmanagement

  • News des Tages

In der neuen gesetzlichen Regelung zum Entlassmanagement sollten neben ärztlichen Leistungserbringern auch ambulante Versorger weiterhin einbezogen werden. Das forderte jüngst die Interessengemeinschaft Hilfsmittelversorgung (IGHV) in einer gemeinsamen. Es müsse künftig weiterhin möglich sein, Leistungserbringer mit in die Planung mit einzubeziehen, „die die ambulante Versorgung in der Häuslichkeit der Versicherten sicherstellen", heißt es in der Stellungnahme. Gemeint sind etwa Unternehmen, die medizinische Hilfsmittel, Verbandsmittel und medizinische Ernährung nach Hause und ins Heim liefern.

 

 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche



Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich