Therapie mit Hepatitis-C-Blockbuster kostet 43.562,52 Euro

  • News des Tages

Der Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV-SV) und der Pharmahersteller Gilead haben sich nach langen Verhandlungen auf einen Preis für den Hepatitis-C-Blockbuster Sovaldi mit dem Wirkstoff Sofosbuvir geeinigt. Wie der GKV-SV am Donnerstagnachmittag mitteilte, beträgt der nun rückwirkend zum 23. Januar 2015 geltende Erstattungsbetrag 14.520,84 Euro pro Packung. Damit ergäben sich für eine zwölfwöchige Therapie Kosten von 43.562,52 Euro. Der tatsächliche Zahlbetrag für die gesetzliche Krankenversicherung ergebe sich aber erst nach Abzug der gesetzlichen Herstellerabschläge. Dieser beträgt derzeit sieben Prozent.

Die als „1.000-Dollar-Pille" bekannte Arznei hatte wegen ihres hohen Preises weltweit für Aufregung gesorgt. Die AOK hatte die Kosten für eine Therapie Anfang des Jahres auf 100.000 Euro beziffert. Da sich der Hersteller und der GKV-SV zunächst nicht auf einen gemeinsamen Preis einigen konnten, wurde das zuständige Schiedsgericht angerufen. Im ersten Jahr nach dem Marktzutritt kann ein Hersteller einen eigenen Preis für eine Arznei festsetzen, bevor dann der ausgehandelte Preis gilt.

Zuletzt hatte es eine Klage gegen das Patent gegeben. Einige Krankenkassen hatte außerdem zuvor bereits eigene Preise mit Gilead ausgehandelt.

» Im Portait: Der „Money Maker" - Gilead-Boss John Martin.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche


Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich