5 Prozent Lohnplus bei SRH

  • News des Tages

Die SRH Kliniken und die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi haben sich auf eine Gehaltssteigerung von insgesamt 5 Prozent in zwei Stufen geeinigt. Ab März steigt der Lohn der Beschäftigten im nichtärztlichen Dienst um 3 Prozent, zum April 2016 um weitere 2 Prozent. Dabei erhalten die Beschäftigten dem Unternehmen zufolge auch weiterhin eine Jahresprämie von 1.500 Euro.

Für Auszubildende erhöht sich die Vergütung in gleichem Maße. Zudem werden Pflegehilfeschüler im ersten Ausbildungsjahr seit 1. März der Bezahlung der Pflegeschüler gleichgesetzt. Mitarbeiter in der Notfallpflege gehören künftig einer höheren Tarifgruppe an, um den gestiegenen Anforderungen gerecht zu werden.

Auch das Zuschlagsystem verbessert sich: An Sonn- und Feiertagen wird zum Feiertagszuschlag künftig zusätzlich der Nachtzuschlag gezahlt. Die Vergütung der aktiven Zeit der Rufbereitschaft wird ebenfalls durch Zuschläge erhöht.

Der Tarifabschluss steht unter dem Vorbehalt einer beiderseitigen Erklärungsfrist bis zum 16. April 2015. Der bisherige Entgelttarifvertrag war bis Ende 2014 gültig. Nach drei Verhandlungsrunden ist die Einigung vergangene Woche in Heidelberg erzielt worden.

Autor

 Nadine Millich

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche



Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich