Pflege soll in Chefetage

  • News des Tages

Die Präsidentin des Deutschen Berufsverbandes für Pflegeberufe (DBfK), Christel Bienstein, hat die professionell Pflegenden dazu aufgerufen, sich mehr für Führungsaufgaben zu qualifizieren: „Wir brauchen einen höheren Anteil an Menschen in Führungspositionen", wird Bienstein in einem Bericht zur jüngst gestarteten Initiative „Expertise in Leadership" zitiert, der Station24 vorliegt. Die Chancen, Führungspositionen in der Pflege zu übernehmen, seien so gut wie nie. Trotzdem mangele es an Experten. „Viele Pflegende haben Prozessverantwortung, leiten Abteilungen, das reicht aber nicht", so Bienstein weiter.

Dabei sind die Pflegekräfte durchaus bereit, sich beruflich weiterzuentwickeln. Das zeigt die jüngste Station24-Blitzumfrage. Danach wollen 57 Prozent der Befragten die eigene Situation verbessern und sich fortbilden oder studieren. Etwa jeder Fünfte (19 Prozent) gab an, eine Leitungs- oder Führungsposition anzustreben.

Autor

 Johanna Kristen

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche



Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich