Verdi untermauert Forderung nach Personalanhaltszahlen mit Studie

  • News des Tages

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat in der Nacht zum Freitag eine groß angelegte Umfrage unter Pflegekräften in deutschen Krankenhäusern durchgeführt. Der „Nachtdienstcheck" zeigt, dass in der Mehrheit der Kliniken mit einer sehr dünnen Personaldecke gearbeitet wird. So arbeitete auf 55,8 Prozent der 2.056 von Verdi besuchten Stationen eine Fachkraft alleine. „Sie musste durchschnittlich 25 Patienten versorgen", teilte Verdi mit.

„Wir fordern deshalb von der Bundesregierung endlich eine gesetzliche Regelung zur Personalbemessung", sagte Verdi-Bundesvorstandsmitglied Sylvia Bühler bei der Vorstellung der Umfrage am Freitagmorgen in Berlin. Das von der schwarz-roten Koalition geplante Pflegeförderprogramm sei nicht ausreichend, sondern lediglich „Symbolpolitik".

Eine ausführliche Berichterstattung über den Verdi-Nachtdienstcheck lesen Sie im Fachartikel auf Station24.

Autor

Dr. Stephan Balling

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche



Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich