Apobank regt Investitionen für Gesundheitswesen an

  • News des Tages

Der Chef der Deutschen Apotheker und Ärztebank, Ulrich Sommer, hat die geringe Reichweite des Investitionsprogramms des Bundes kritisiert. „Leider berücksichtigt das vorliegende Zehn-Milliarden-Euro-Investitionsprogramm bislang die dringlichen Fragestellungen der Gesundheitsversorgung in keiner Weise", sagte Sommer beim diesjährigen Apo-Forum in Düsseldorf. „Insbesondere für die Weiterentwicklung ambulanter Versorgungsangebote und den Aufbau einer Infrastruktur der Internetmedizin würden daher die Mittel dieser Investitionsinitiative neue Chancen und Wege eröffnen."

Wer in moderne Gesundheitsstrukturen investiere, spare letztlich Geld, so die Argumentation des Kinderarztes und Unternehmers Markus Müschenich. Das betreffe die Digitalisierung des Gesundheitswesens. „Es muss ein Anliegen der Bundesregierung sein, für eine solide und moderne medizinische Versorgung der Gesellschaft zu sorgen, denn das ist die Basis für eine gesunde Volkswirtschaft."

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche



Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich