Vivantes erneut mit leichtem Plus

  • News des Tages

Das Berliner Krankenhausunternehmen Vivantes konnte 2014 erneut mit einer „schwarzen Null" abschließen. Bei einem Umsatz von 1.028 Millionen Euro erwirtschaftete der kommunale Klinikbetreiber ein Jahresergebnis von 7,9 Millionen Euro. Das Ergebnis entspricht einer Umsatzrendite vor 0,8 Prozent, heißt es in einer entsprechenden Mitteilung. Die Mittel sollen vollständig wieder ins Unternehmen reinvestiert werden.

Das Ergebnis sei „im Hinblick auf die Situation vieler kommunaler Krankenhäuser in Deutschland keine Selbstverständlichkeit", sagte die Vorsitzende der Vivantes Geschäftsführung, Andrea Grebe. Auf der Kostenseite stiegen vergangenes Jahr erneut die Personal- und Materialkosten. Als Grund nannte Vivantes zum einen Tarifsteigerungen. Die Personalkosten beliefen sich auf 720 Millionen Euro, einem Plus von über 10 Prozent im Vergleich zum Jahr davor. Die gestiegenen Patientenzahlen, die für stationäre Behandlungen um 5,8 Prozent über dem Vorjahreswert lagen, bildeten sich wiederum in deutlich höheren Materialkosten ab. Die durchschnittliche Verweildauer habe sich hingegen leicht auf 6,4 Tage verkürzt.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche



Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich