„Menschenwürdiges Sterben muss überall möglich sein"

  • News des Tages

Der Leiter der Gießener Sterbestudie, Wolfgang George, hat mehr gesellschaftlichen Einsatz für die Betreuung aller sterbenskranker Menschen gefordert. Zwar habe die aktuelle Erhebung den deutschen Hospizen eine gute bis sehr gute Versorgungsqualität attestiert, allerdings dürfe sich „unsere Gesellschaft nicht allein auf den Ort Hospiz verlassen", sagte George in einem Interview mit dem Pflegeportal Station24.

„Wir sollten unsere Kenntnisse und Motivation für alle Sterbenden einsetzen und auch die stationären Pflegeeinrichtungen aktiv ansprechen", so der Gießener Professor. Vor allem regionale Bündnisse und Kooperationen sollten sich darauf konzentrieren, Pflegeheime und auch die Krankenhäuser vor Ort zu entlasten.

>> Interview mit Wolfgang George: „Menschenwürdiges Sterben muss überall möglich sein" 

Autor

 Johanna Kristen

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche



Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich