Klinikverbund Südwest halbiert Defizit

  • News des Tages

Nach dem Testat der Wirtschaftsprüfer stehen die endgültigen Betriebsergebnisse der Gesellschaften im Klinikverbund Südwest offiziell fest: Mit einem Minus von rund 11 Millionen Euro schließt die kommunale Klinikgruppe 2014 deutlich besser ab als ursprünglich erwartet. Die ursprünglichen Planungen sahen einen Verlust von 23 Millionen Euro vor.

Als Gründe nannte Geschäftsführerin Elke Frank die günstige Patientenentwicklung insbesondere der schwerkranken Fälle sowie erste Effekte aus standortübergreifenden Kooperationen im Verbund, die für sich genommen schon Einsparungen von 1,8 Millionen Euro erbracht hätten. Defizitär blieben weiterhin die Standorte Calw und Nagold, um die es teils heftige lokalpolitische und sogar rechtliche Auseinandersetzungen gab.

Abzüglich aller getätigten Investionen stehe sogar ein leichtes Plus zu Buche, so Frank. Nach wie vor würden aber bauliche Investitionen, wie eigentlich von der dualen Krankenhausfinanzierung vorgesehen, nicht vollständig vom Land getragen.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche


Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich