Agaplesion drohen 8,5 Millionen Euro Einbußen durch Klinikreform

  • News des Tages

Der gemeinnützige Klinikbetreiber Agaplesion hat mit einem eigenen Fünf-Punkte-Papier kritisch auf die Pläne für eine Krankenhaus-Strukturreform reagiert. Der Referentenentwurf zur Krankenhaus-Strukturreform sehe weitreichende Budgetkürzungen vor, die unweigerlich zu Personaleinsparungen führen müssten, äußerte Dr. Markus Horneber, Vorstandsvorsitzender der AGAPLESION gemeinnützige AG, in einer Konzernmeldung.

So sei die heutige Pflegequalität nicht mehr zu halten.  Die Lösung liege aber nicht in einem, wie von Verdi geforderten, gesetzlich vorgegebenen Stellenschlüssel. Denn dieser könne aufgrund unterschiedlicher Größe, Fachabteilungen und Patientenstruktur von Krankenhaus zu Krankenhaus stark abweichen, so Horneber.

Stattdessen schlägt Agaplesion fünf Maßnahmen zur Verbesserung der Ergebnisqualität vor. Unter anderem fordert der Konzern die vollständige Refinanzierung von Tarifsteigerungen. Der Konzern habe damit zu kämpfen, dass seine Mitarbeitenden nach Tarif bezahlt würden, Tarifsteigerungen aber seit Jahren nicht vollständig durch die Kostenträger refinanziert würden. Auswirkungen auf die Stellenbesetzung seien deshalb vom Gesetzgeber und von der Politik zu verantworten.

Auch gegen Mehrleistungsabschläge spricht sich die Betreibergesellschaft aus. Vielmehr sollten Leistungssteigerungen vollständig finanziert werden. Das Geld müsse der Leistung folgen, sagte Horneber. Für Agaplesion bedeute der gesetzlich vorgeschriebene Mehrleistungsabschlag in 2015 Einbußen in Höhe von 8,5 Millionen Euro. Das entspreche rund 170 Pflegestellen à 50.000 Euro.

Mehr in der Mitteilung des Konzernns

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche


Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich