Ärzte berichten von Drohungen

  • News des Tages

An deutschen Kliniken wird das Arbeitszeitgesetz teilweise bewusst missachtet. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage des Hartmannbundes unter seinen in Krankenhäusern angestellten Mitgliedern. Diese hätten zum Teil von offenen Drohungen berichtet, ihre Weiterbildung nicht beenden zu können oder keine Vertragsverlängerung zu bekommen, wenn sie ihre Überstunden dokumentieren - wie vom Arbeitszeitgesetz gefordert. Auch würde die Dokumentation von Überstunden mit der Begründung untersagt, das Gewerbeaufsichtsamt könne kommen und eine Strafe verhängen.

Mehr als 1.250 Ärzte stimmten im Zuge der Aktion für eine objektive Arbeitszeitdokumentation und die Einhaltung der verbindlichen Vorgaben des Arbeitszeitgesetzes, heißt es in der Pressemitteilung des Hartmannbundes. Darunter befänden sich auch Mediziner, die sich aufgrund der erlebten Zustände für eine Karriere außerhalb deutscher Kliniken entschieden hätten.

Autor

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche



Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich