Saarländische Klinikmitarbeiter „am Limit"

  • News des Tages

Die Mitarbeiter der saarländischen Krankenhäuser wollen den morgigen Dillinger Firmenlauf nutzen, um auf die angespannte Personalsituation in den Kliniken hinzuweisen. Das kündigte der Geschäftsführer der Saarländischen Krankenhausgesellschaft, Thomas Jakobs, am Mittwoch per Pressemitteilung an.

„Krankenhausmitarbeiter laufen an 365 Tagen im Jahr 24 Stunden am Limit, wenn sie ihre Arbeit verrichten. Das bringen die mehr als 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der saarländischen Kliniken zum Ausdruck, die am diesjährigen Dillinger Firmenlauf teilnehmen", so Jakobs. Die Mitarbeiter werden Leibchen tragen mit der Aufschrift: „Wir laufen am Limit! Ihre Saarländischen Krankenhäuser."

Mit ihrer Aktion wollen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kliniken im Saarland auf die angespannte Personalsituation und die unzureichende Finanzierung der Krankenhäuser durch die Krankenkassen und das Land aufmerksam machen. Jakobs: „Die von der Bundesregierung geplante Krankenhausstrukturreform löst nicht die Probleme der Krankenhäuser, sondern verschärft sie noch. Im Jahr 2017 müssen die 21 saarländischen Krankenhäuser gegenüber heute auf mindestens 16 Millionen Euro an Einnahmen verzichten – ohne dass sie dafür ihre Leistungen verringern. Krankenhäuser bieten an 365 Tagen rund um die Uhr qualitativ hochwertige Leistungen an. Dafür erwarten sie eine auskömmliche und faire Bezahlung."

 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche


Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich