Bündnis in Baden-Württemberg gegen Krankenhausreform

  • News des Tages

Ein breites Bündnis aus Krankenhaus-, Berufs- und kommunalen Landesverbänden sowie Gewerkschaften hat sich in Baden-Württemberg zusammengetan, um „dringend notwendige Verbesserungen in der Krankenhausreform der Bundesregierung" zu erreichen. Ohne Änderungen drohe die Reform zu einem Personalabbauprogramm zu werden, das zulasten der Qualität gehe, heißt es in einer heute veröffentlichten gemeinsamen Pressemitteilung.

Das Bündnis fordert eine auskömmliche und faire Finanzierung der Krankenhäuser. Ansonsten könnten diese die steigenden Gehälter ihrer Beschäftigten nicht mehr bezahlen, ohne immer mehr Patienten behandeln zu müssen, Abstriche bei erforderlichen Investitionen zu machen oder Personal abzubauen. Die Einstellung von dringend benötigtem zusätzlichem Personal werde mit dem Gesetz „praktisch ausgeschlossen". Die vorgesehenen Kürzungen müssten zurückgenommen und die Finanzierung deutlich aufgestockt werden.

In einer gemeinsamen Erklärung haben die Bündnispartner ihre Forderungen zusammengefasst.

 

 

 

 

Autor

 Nadine Millich

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche


Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich