Piepenburg: Kürzungen trotz Bestnoten für Krankenhäuser

  • News des Tages

Die Kliniken im Südwesten haben die anstehende Klinikreform erneut scharf kritisiert. Die Versorgung in Baden-Württemberg sei „in den letzten Jahren mit Bestnoten bewertet" worden, sagte der Vorsitzende der Landeskrankenhausgesellschaft Detlef Piepenburg. Trotzdem drohe ihnen durch den Wegfall des Versorgungszuschlages ein Minus von insgesamt 60 Millionen Euro. „Das entspricht rund 1.000 Pflegestellen", so Piepenburg. Dabei habe sich der Zuschlag einst gegen die Personalnot in Kliniken gerichtet.

Zusammen mit Abzügen bei der Berechnung des Landesbasisfallwertes erwartet der Verband Kürzungen in Höhe von 125 Millionen Euro in dem Land. Piepenburg lehne die Reform zwar nicht komplett ab. Aber: „Lassen Sie es mich auf einen Punkt bringen: Neben einigen positiven Elementen enthält der Entwurf zum KHSG viele Regelungen, bei denen Veränderungen dringend nötig sind."

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche


Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich