BMG startet Suche nach Expertenbeirat zum Innovationsausschuss

  • News des Tages

Kandidaten gesucht: Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) hat das Berufungsverfahren für die Mitglieder des Expertenbeirates zum Innovationsausschuss begonnen. Nach Informationen des Ministeriums soll der Expertenbeirat „die Arbeit des Innovationsausschusses mit wissenschaftlichem und versorgungspraktischem Sachverstand unterstützen." Vorschläge können bis zum 13. Oktober eingereicht werden, heißt es in einer entsprechenden Mitteilung aus Berlin.

Vorschlagsberechtigt sind unter anderem der GKV-Spitzenverband, die Kassenärztliche Bundesvereinigung und die Deutsche Krankenhausgesellschaft. Wie die Vorschläge bewertet würden, geht aus den Informationen der Regierung nicht hervor.

In den kommenden vier Jahren sollen 300 Millionen Euro pro Jahr aus dem neu geschaffenen Innovationsfonds ins Gesundheitssystem fließen, um neue Versorgungsformen zu fördern, „die über die bisherige Regelversorgung hinausgehen", wie es im Versorgungsstärkungsgesetz heißt. Der Großteil davon - 225 Millionen Euro – soll dafür verwendet werden, gezielt Projekte zu fördern, die dabei helfen können, die Sektorengrenzen zu überwinden, und das Potenzial haben, in die Regelversorgung überführt zu werden. 75 Millionen Euro sollen in die Versorgungsforschung fließen.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche



Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich