Universitätsklinikum Heidelberg mit positiver Bilanz

  • News des Tages

Das Universitätsklinikum (UK) Heidelberg hat das Geschäftsjahr 2014 mit einem Gewinn von 800.000 Euro abgeschlossen. Wie das UK heute mitteilte, beträgt die Bilanzsumme 1,3 Milliarden Euro. Im medizinischen und pflegerischen Bereich konnten 70 neue Arzt- und Pflegestellen geschaffen werden. Die Personalsituation in Heidelberg sei insgesamt positiv, heißt es in der Meldung. Personal für Zuwachs oder Neubesetzungen zu finden gestalte sich unproblematisch. Gründe dafür seien der gute Tarifvertrag der baden-württembergischen Unikliniken, die funktionellen Arbeitsplätze in Heidelberg und die interessanten Weiterbildungsmöglichkeiten.

Aufbruchstimmung auch bei den Baumaßnahmen: Mit einer Investitionssumme von 170 Millionen Euro für den Neubau der Chirurgie habe das Klinikum zusammen mit dem Land Baden-Württemberg die größte Baumaßnahme in Baden-Württemberg gestartet.

Alles in allem zog die kaufmännische Direktorin, Irmtraud Gürkan, eine positive Bilanz, mahnte jedoch: „Wir sind große Verpflichtungen eingegangen und müssen diese auch bedienen. Alleine die Abschreibungen belaufen sich auf 12,5 Millionen in 2014, die Zinszahlungen auf drei Millionen Euro. Insofern ist die 'schwarze Null' immens wichtig für uns. „Dass der Campus boome, zeige sich auch an den eingeworbenen Drittmitteln und der Zahl der Studierenden, erklärte der Dekan der Fakultät Professor Dr. Wolfgang Herzog. „Mit über 95 Millionen Euro haben wir so viel Drittmittel erzielt wie noch nie und die Zahl der Studierenden erreichte mit 3.800 Rekordniveau." Zudem habe sich die Fakultät mit fünf neuen Sonderforschungsbereichen an die Spitze der Hochschulwelt katapultiert.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche


Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich