MedTech-Firmen klagen über rigide Studiendesigns

  • News des Tages

Die Medizinprodukte-Hersteller klagen über eine innovationsfeindliche Politik der Krankenkassen. Das geht aus einer Umfrage des Bundesverbands Medizintechnologie (BVMed) hervor. Danach nannten 57 Prozent der befragten Firmen diesen Punkt als Hemmnis für die Finanzierung von Innovationen in Deutschland. Auf den Plätzen zwei und drei folgen die Kritikpunkte „bürokratische Prozesse" (52 Prozent) und „niedrige Erstattungspreise" (42 Prozent). Insbesondere bemängeln die Unternehmen, dass bei der Nutzenbewertung neuer Methoden und Produkte ein zu enges Raster beim Design der nötigen Studien angelegt werde.

„Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) verlangt überzogene Studiendesigns", sagte Frank Kahman, Facharzt für Urologie in Berlin. Er referierte auf der BVMed-Pressekonferenz anlässlich der Umfrage-Präsentation über die Brachytherapie beim Prostatakarzinom. Dieses Verfahren, bei dem kurz reichende Strahler in die Prostata eingebracht werden, um einen Tumor direkt zu bestrahlen, werde bisher von den Krankenkassen nur unzureichend erstattet, weil der Gemeinsame Bundesausschuss ein Studiendesign verlange, das nicht durchführbar sei, so Kahman. Dabei führe dieses Verfahren unter dem Strich zu geringeren volkswirtschaftlichen Kosten als eine Radikaloperation.

Insgesamt steht die Medizintechnik-Branche nach Ansicht des BVMed in Deutschland verstärkt unter Druck. Nur noch 20 Prozent der Unternehmen gehen der Umfrage zufolge für 2015 von einem besseren Gewinnergebnis aus. „35 Prozent der Unternehmen erwarten in Deutschland sogar zurückgehende Gewinne gegenüber dem Vorjahr." An der Umfrage hätten sich 90 internationale Unternehmen der Branche beteiligt. „Wir müssen sehr darauf achten, dass die Unternehmen ihre neuen und weiterentwickelten Technologien in Deutschland noch zeitnah in die Versorgung bringen können. Denn ein starker Heimatmarkt ist Voraussetzung für Erfolge", sagte der BVMed- Vorstandsvorsitzende Meinrad Lugan.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche


Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich