Tarifeinigung bei BG-Kliniken

  • News des Tages

Die Gehälter von Ärzten an berufsgenossenschaftlichen Unfallkrankenhäusern (BG-Kliniken) steigend rückwirkend zum 1. Juli 2015 um 1,6 Prozent und ab 1. Juli 2016 um weitere 2,3 Prozent. Unter Berücksichtigung von Änderungen bei den Vergütungsgruppen hat der Abschluss ein Gesamtvolumen von etwa 5 Prozent. Das teilte die Ärztegewerkschaft Marburger Bund (MB) am Mittwochnachmittag mit. Der Klinikverbund der gesetzlichen Unfallversicherung bestätigte die Tarifeinigung.

Mit dem neuen Tarifvertrag würden unter anderem längere Qualifizierungen in den jeweiligen Vergütungsgruppen (Arzt, Facharzt, Oberarzt, Chefarzt-Stellvertreter) sachnäher und qualitätsorientiert abgebildet, heißt es in der MB-Pressemitteilung.  „Die neue, zum 1. Juli 2016 in Kraft tretende Gehalts-Matrix bildet zukünftig Berufskarrieren von sechs Jahren bei Ärzten, dreizehn Jahren bei Fachärzten, sowie zehn Jahren bei Oberärzten und Chefarzt- Stellvertretern ab. Damit sind wir zwar noch nicht am Ende unserer Vorstellungen angelangt, jedoch kann man dieses Gesamtkonzept als einen tragfähigen Kompromiss mit den nötigen Zukunftsperspektiven für den Dauer-Arbeitsplatz am Krankenhaus ansehen", sagte MB-Verhandlungsführer Rolf Lübke.

Die Tarifeinigung gelte für rund 1.000 Ärzte an insgesamt zehn Unfallkliniken und -behandlungsstellen in Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Bremen, Hamburg, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Sachsen. Das Unfallkrankenhaus Berlin gehöre nicht dazu – hier gibt es einen Haustarifvertrag, der vom MB-Landesverband Berlin/Brandenburg verhandelt werde.

Noch Ende Oktober hatten sich die Ärzte-Gewerkschaft der BG-Klinikverbund nicht auf eine Einigung verständigen können.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche



Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich