Ärztekammer Hessen warnt vor Klinikschließungen

  • News des Tages

Der Versorgungsbedarf einer alternden Gesellschaft müsse in die Diskussion um Abteilungs- oder Klinikschließungen einfließen. Mit dieser Forderung hat sich die Delegiertenversammlung der Landesärztekammer Hessen jüngst an den Gesetzgeber gewandt. Versorgungskapazitäten dürften nicht auf Basis einer vorgeschobenen Qualitätsdiskussion abgebaut werden, heißt es in der entsprechenden Mitteilung der Landesärztekammer. Darin weisen die Ärztevertreter auf eine Studie (Deloitte Health Care Indikator 2015) hin: Laut dieser nehmen deutschlandweit die Fallzahlen in Krankenhäusern bei einer weiteren Verkürzung der Verweildauer so stark zu, dass eine angenommene derzeitige Überversorgung von sechs Prozent sich bereits im Jahr 2030 in eine Unterversorgung von 1,7 Prozent verkehren würde.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche


Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich