Illegale Patienten-Selfies: Fünf Pfleger verurteilt

  • News des Tages

Am Donnerstag hat das Amtsgericht Aachen Medienberichten zufolge fünf ehemalige Krankenpfleger wegen illegaler Patientenfotos zu Haft- und Geldstrafen verurteilt. Der Grund: Die Angeklagten hatten entwürdigende Selbstporträts und Videos mit Patienten in der Notaufnahme der Uniklinik Aachen gemacht und diese über den Kurznachrichtendienst Whatsapp verschickt. Im September 2014 hatte die Klinikleitung einen anonymen Hinweis zu den Vorfällen erhalten. Den Pflegern, die laut einem Bericht des WDR mittlerweile bei anderen Krankenhäusern oder Pflegeheimen angestellt sind, droht nun ein Berufsverbot.

 

Autor

 Johanna Kristen

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche


Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich