Staatsanwaltschaft bei den Kassenärzten

  • News des Tages

Die Berliner Staatsanwaltschaft hat diese Woche die Räumlichkeiten der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) durchsucht. Ermittelt werde wegen des „Verdachts der Untreue in Millionenhöhe", wie mehrere Medien berichteten. Im Fokus des Verfahrens sollen elf Beschuldigte stehen, insbesondere der ehemalige KBV-Vorsitzende Andreas Köhler. Das Bundesgesundheitsministerium (BMG) hat bereits rechtliche Schritte gegen ihn eingeleitet wegen Mietkostenzuschüsse im hohen fünfstelligen Bereich, die er möglicherweise ungerechtfertigt während seiner Vorstandszeit in den Jahren 2005 bis 2014 erhalten haben soll. Köhler war im Januar zur Rückzahlung verurteilt worden, kann aber noch in Berufung gehen. Laut „Frankfurter Allgemeine Zeitung" (FAZ) wird nun auch gegen die amtierenden Vorsitzenden Andreas Gassen und Regina Feldmann ermittelt.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche



Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich