Experten wollen Nutzen-Ampel in Arztpraxen

  • News des Tages
Entscheidungshilfe in Arztpraxen bei der Verschreibung von Medikamenten: Ärzte sollten nach Vorschlägen des Vorsitzenden des Sachverständigenrats Gesundheit, des Frankfurter Professors Ferdinand Gerlach, und des stellvertretenden Vorsitzenden des Spitzenverbandes der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV-SV), Johann-Magnus von Stackelberg, künftig in ihrer Praxis-IT ein Ampelsystem integriert haben. Das soll ihnen bei der Verschreibung von Medikamenten anzeigen, welchen Grad an medizinischem Zusatznutzen der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) zuerkannt hat.

Im Interview mit dem Fachmagazin „GesundheitsWirtschaft" sagt Gerlach: „Vielleicht wäre ein Ampelsystem sinnvoll, so wie es das in Baden-Württemberg bei den Rabattverträgen gibt. Denkbar wäre eine „Zusatznutzenampel", vielleicht sogar mehrdimensional für Preis und Nutzen." Stackelberg schreibt in einem Gastbeitrag für das Magazin: „Die durch den G-BA festgelegten Patientengruppen, kombiniert mit den dazugehörigen Informationen zum Zusatznutzen und zur Erstattungsfähigkeit sollten den Ärztinnen und Ärzten daher über die Praxissoftware für eine indikationsgerechte, qualitativ bestmögliche Verordnungsentscheidung zur Verfügung gestellt werden. Ein farbkodiertes Ampelsystem könnte hier eine einfache und sichere Orientierung bieten."

Gerlach spricht sich in dem Interview ferner gegen neue Facharztgruppen etwa in der Notfallmedizin aus sowie für mehr Allgemeinmediziner in Krankenhäusern. Das Interview sowie den Gastbeitrag lesen Sie in der April-Ausgabe der „GesundheitsWirtschaft" oder als Abonnent des BibliomedManagers schon heute. Darüberhinaus erscheinen in der Ausgabe unter anderem ein Interview mit dem unparteiischen G-BA-Vorsitzenden Josef Hecken sowie Gastbeiträge des US-Experten für Patientenpräferenzen in Studien zur Nutzenbewertung und Professor an der Duke University, Reed Johnson, und dem Mitglied im Sachverständigenrat Gesundheit Gabriela Meyer von der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche


Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich