Neue Broschüre zur ableitenden Inkontinenzversorgung

  • News des Tages
Die führenden deutschen Hersteller von Hilfsmitteln für intermittierenden Selbstkatheterismus (ISK) im Bundesverband Medizintechnologie (BVMed) haben eine neue Broschüre zur ableitenden Inkontinenzversorgung erarbeitet. Die Initiative „Faktor Lebensqualität" will mit der Publikation eigenen Angaben zufolge vor allem die Entscheider in der Politik und bei den Krankenkassen für die Versorgungsprobleme sensibilisieren. Zwar hätten Ausschreibungen und Beitrittsverträge einen Preiswettbewerb in Gang gesetzt, allerdings „ohne eine effektive Qualitätssicherung zu implementieren", kritisiert die BVMed-Gruppe. Das Ausschreibungssystem habe dazu geführt, dass Marktteilnehmer ohne Erfahrung mit dem Aufwand der ISK-Dienstleitung bestimmend seien, heißt es in einer BVMed-Mitteilung von Montag. Die Erfahrungen der spezialisierten Homecare-Unternehmen und Sanitätshäuser flössen dabei jedoch nicht mit ein.

Das 40-seitige Papier „Intermittierende Katheterisierung - Versorgungs- und Erstattungssituation in Deutschland" erörtert unter anderem die verschiedenen Krankheitsbilder bei Störungen der Blasen- und Harnröhrenfunktion und informiert über die Probleme der aktuellen Versorgungssituation. Das Dokument kann auf der BVMed-Homepage heruntergeladen werden.

Autor

 Johanna Kristen

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche



Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich