BVMed kritisiert Versorgungspauschalen

  • News des Tages

Der Bundesverband Medizintechnologie (BVMed) kritisiert die aktuelle Entwicklung der Versorgungspauschalen als derzeit größtes Problem in der Inkontinenzversorgung. Er fordert deshalb Versorgungspauschalen, die eine qualitätsorientierte und aufzahlungsfreie Versorgung sicherstellen. In einer Mitteilung von Donnerstag kritisiert der Verband, dass manche Krankenkassen Monatspauschalen etablierten, zu denen eine solche Versorgung schwer umsetzbar sei. Der gesetzliche Rahmen für mehr Qualität innerhalb des Sachleistungsprinzips stehe zwar, er müsse nun aber von den Kassen mit Leben gefüllt werden. Die vom BVMed vertretenen Hersteller von Inkontinenzhilfen suchten dafür den Dialog mit den Kassen, damit die im Hilfsmittelverzeichnis vorgenommenen Verbesserungen auch „so schnell wie möglich beim Patienten" ankämen. 

Autor

 Nadine Millich

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche



Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich