Gesetz gegen Korruption verabschiedet

  • News des Tages

Bei Bestechung und Bestechlichkeit in den gesundheitlichen Heilberufen droht künftig eine Haftstrafe von bis zu drei Jahren. Das hat der Bundestag am Donnerstag beschlossen. Mit dem Korruptionsgesetz werden entsprechende neue Straftatbestände im Strafgesetzbuch verankert. „Der Gesetzentwurf schließt eine Strafbarkeitslücke. Korruption wird es künftig nicht mehr straflos geben", betonte Jan-Marco Luczak, zuständiger Fachpolitiker der CDU/CSU-Bundestagsfraktion in seiner Rede im Parlament.

Kritik kommt vom AOK-Bundesverband. Verbandschef Martin Litsch zeigte sich enttäuscht, dass Apotheker von den Regelungen des Gesetzes „an entscheidender Stelle" ausgenommen seien. „Ursprünglich war ein Gesetz geplant, dass alle Heilberufe gleichermaßen in den Blick nimmt und nicht einzelne Gruppen außen vor lässt", teilte Litsch mit.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche



Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich