SRH investiert Millionen und verliert Sigmaringer Geschäftsführer

  • News des Tages

Nach nur vier Monaten im Amt des Geschäftsführers der SRH-Kliniken in Sigmaringen verlässt Marcus Polle das Unternehmen auf eigenen Wunsch. Wie das Heidelberger Bildungs- und Gesundheitsunternehmens SRH mitteilt, bestünden zwischen Polle und den Gesellschaftern „unterschiedliche Auffassungen" über die Umsetzung eines Bau- und Investitionsprogramms in Millionenhöhe für die SRH Kliniken Landkreis Sigmaringen. Polle, der seinen Posten erst im Januar übernommen hatte, (BibliomedManager berichtete), verlasse das Unternehmen auf eigenen Wunsch und werde sich „einer neuen beruflichen Tätigkeit zuwenden". Bis ein geeigneter Nachfolger gefunden ist, soll der Geschäftsführer der SRH Kliniken GmbH, Werner Stalla, persönlich die Geschäfte in Sigmaringen führen.

Die SRH-Kliniken GmbH wolle eigenen Angaben zufolge „kräftig" in den Standort Sigmaringen investieren. Die SRH-Gesellschafter, der Landkreis Sigmaringen und der Spitalfonds Pfullendorf „wollen damit einen wesentlichen Beitrag zur Sicherung der medizinischen Versorgung in der gesamten Region leisten." Der Aufsichtsrat müsse die genauen Inhalte des Investitionsprogramms zunächst noch beraten und verabschieden.

Parallel zu den Bauvorhaben soll das medizinische Profil der SRH Kliniken Landkreis Sigmaringen „weiter geschärft" werden. So entwickle das Unternehmen derzeit für alle SRH-Krankenhäuser eine Zukunftsstrategie.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche



Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich