Herzzentrum zeigt virtuellen Rundgang durch neuen Hybrid-OP (Woche im Web)

  • News des Tages

Virtueller OP-Rundgang im Herzzentrum Brandenburg
Die Medizintechniksparte von General Electric, GE Healthcare, bietet in Zusammenarbeit mit dem Herzzentrum Brandenburg ab sofort einen virtuellen Rundgang durch den neuen Hybrid-OP des Klinikums. >> Virtueller OP-Rundgang

Snapchat aktiver als Twitter
Deutsche Kliniken wie zuletzt die Berliner Charité machen sich immer öfter auch den Kurznachrichtendienst Twitter zunutze, um aktives Marketing zu betreiben. Doch könnte Twitter bald zum alten Eisen gehören. Zwar liegt die etablierte Plattform aus dem kalifornischen San Francisco bei der Zahl der installierten Handy-Apps noch auf Platz 3 hinter den Fototauschern von Instagram und natürlich Facebook. Doch glaubt man den Zahlen des Beratungsunternehmens SimilarWeb, die nun im Sozialen Netzwerk geteilt werden, steht es um die Zahl der tatsächlich aktiven Nutzer bei weitem nicht so gut. Danach habe sich Snapchat, ein Fotonachrichtendienst mit Selbstzerstörungsmechanismus für seine Meldungen, an dieser Stelle bei den deutschen Nutzern bereits deutlich von Twitter abgesetzt und liegt nun knapp auf Platz 3. Versendete Nachrichten auf Snapchat löschen sich nach einigen Sekunden von selbst, nachdem der Empfänger sie gesehen hat. >> Zum Beitrag auf Twitter

 

#Snapchat hat in Deutschland mehr aktive Nutzer als #Twitter, lassen diese Zahlen von @SimilarWeb vermuten. pic.twitter.com/rQBXSK2D1I

— Lars Budde (@larsbudde) 28. April 2016

 

20 Prozent der US-Amerikaner mit tragbaren Geräten
Der Markt für Fitnesstracker und ähnliche mobile Geräte gehört zu den am schnellsten wachsenden Märkten in der Branche der Verbraucherelektronik. Eine entsprechende Analyse des us-amerikanischen Wirtschaftsverbands CTA deutete auf einen Anteil von inzwischen 20 Prozent aller Verbraucher in den USA hin, das Doppelte des Vorjahreswertes. Eine Nachricht, die der neuen Technik vergangene Woche medial einigen Auftrieb verschaffte. >> Zum Beitrag

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche



Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich