François-Kettner: Mehr Personal senkt Infektionsrate und Kosten

  • News des Tages

Die Vorsitzende des Aktionsbündnisses Patientensicherheit, Hedwig François-Kettner, hat sich für eine bessere Personalausstattung in Krankenhäusern stark gemacht. Dies sei allein aus Gründen des Infektionsschutzes erforderlich, sagte die ehemalige Pflegedirektorin der Charité - Universitätsmedizin Berlin auf dem Fachsymposium Anästhesiepflege, OP-Dienste und Intensivpflege (FAOPI) am Samstag in Berlin. Zahlreiche internationale Studien belegten den Zusammenhang zwischen höherer Personalausstattung examinierter Pflegender und niedrigerer Infektionsraten.

Eine Optimierung des Personalschlüssels sei auch aus Kostengründen geboten, so François-Kettner vor den rund 400 Kongressteilnehmern. Einem Rechenmodell der Techniker Krankenkasse zufolge führten nosokomiale Infektionen zu jährlichen Mehrkosten von zirka 590 Millionen Euro. Ginge man von einer Reduktion nosokomialer Infektionen von 25 Prozent aufgrund eines optimierten Personalschlüssels aus, würde dies zu einer Ersparnis von 147,5 Millionen Euro führen.

 

Autor

 Stephan Lücke

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche


Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich