"Kassen bremsen Qualitätsoffensive"

  • News des Tages
Der Verband der Krankenhausdirektoren Deutschlands (VKD) wirft den Krankenkassen vor, „mit fadenscheinigen Argumenten" die Qualitätsoffensive für die Krankenhäuser auszubremsen. VKD-Präsident Josef Düllings verweist in einer Pressemitteilung von Donnerstag auf die Vereinbarung von Zuschlägen für die Mehrkosten von Beschlüssen des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) etwa in der Neonatologie oder bei der Vereinbarung der besonderen Aufgaben von Zentren. „Die Logik der Krankenkassen ist eben die Logik des Geldes und nicht die der Qualität", konstatiert Düllings. Zu Wochenbeginn waren in Weimar rund 150 Geschäftsführer von Krankenhäusern zur 59. Jahrestagung des Verbandes zusammengekommen zum Thema „Die Zukunft: Hospital 4.0 – was kommt auf die Krankenhäuser zu?".

Laut Düllings führt die Blockadehaltung der Kassen dazu, dass die vom Gesetzgeber für das erste Jahr nach Inkrafttreten des Krankenhausstrukturgesetzes (KHSG) vorgesehenen Beträge in dreistelliger Millionenhöhe nicht bei den Krankenhäusern ankämen. Der VKD-Chef moniert des weiteren, dass auch in der ambulanten Notfallversorgung die Hauptlast weiterhin bei den Krankenhäusern liege, ohne dass das Geld der Leistung folge. Der VKD-Präsident kritisiert ferner die geplante Geldspritze aus dem Gesundheitsfonds von 1,5 Milliarden Euro für die Krankenkassen. Während den Krankenkassen ungefragt, und auch von Kassenseite selbst abgelehnt, Geld zugeschoben werden solle, lasse die Politik die Krankenhäuser bei der Unterfinanzierung ihrer dringend nötigen Investitionen, jährlich in Milliardenhöhe, am langen Arm verhungern.

 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche



Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich