Uniklinik Münster will Marienhospital in Emsdetten kaufen

  • News des Tages

Nach monatelangen Verhandlungen hat das Universitätsklinikum Münster (UKM) sich entschlossen, das ehemalige Emsdettener Marienhospital zu kaufen. Entsprechende Medienberichte bestätigte das UKM gegenüber BibliomedManager.de. Die Westfälischen Nachrichten (WN) hatten am Freitag berichtet, dass so sichergestellt werden solle, dass weiter Gesundheits-Dienstleitungen in der Stadt angeboten werden könnten. Vom ursprünglichen Plan, Gebäudeteile zu mieten, sei der Vorstand des UKM abgerückt. Er will nun die „Altbauten" des Emsdettener Marienhospitals erwerben, um die Verlagerung der psychosomatischen Abteilung und Tagesklinik von Laer und Altenberge in das ehemalige Emsdettener Krankenhaus voranzutreiben. Darüber hinaus hat Landrat, Klaus Effing, im Kreistag befürwortet, dass das UKM neben der Psychosomatik eventuell weitere Versorgungsangebote vor Ort ansiedeln will. Dazu könnten etwa Tageskliniken oder teilstationäre Angebote zählen.

Das UKM wolle mit dem Kauf sicher gehen, die künftige Entwicklung besser mitzugestalten, so die WN. Schließlich ende der Mietvertrag mit der Immobilie in Laer nach Ablauf dieses Jahres. Ob das gelingt, hängt auch von der Entscheidung des Kartellamtes ab.

Eine offizielle Stellungnahme will das UKM erst veröffentlichen, wenn der Kauf vollzogen ist.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche


Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich