SRH Hochschulen übernehmen EBS Universität

  • News des Tages

Die SRH Higher Education GmbH übernimmt 100 Prozent der Anteile der EBS Universität für Wirtschaft und Recht gGmbH. Das Heidelberger Bildungs- und Gesundheitsunternehmen SRH setze auf weiteres Wachstum im Hochschulmarkt, heißt es in einer Pressemitteilung der Holding von Donnerstag. Mit der EBS Universität für Wirtschaft und Recht gehören nun zehn Hochschulen mit mehr als 12.000 Studenten zur SRH als einer der führenden Hochschulträger in Deutschland: Drei Hochschulen in Berlin, je eine in Calw, Gera, Hamm, Heidelberg und Riedlingen sowie die 2013 gegründete Universidad Paraguayo Alemana (UPA) in Asunción. „Die EBS Universität ergänzt unser Angebot im Hochschulmarkt perfekt. Wir investieren in Qualität und werden gemeinsam die Internationalisierung vorantreiben", sagte der Vorstandsvorsitzende der SRH, Christof Hettich.    Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden. Name, Standorte und Arbeitsplätze der EBS Universität sollen erhalten bleiben. Die gemeinnützige SRH Higher Education GmbH übernehme auch die acht Immobilien auf dem Campus Oestrich-Winkel (EBS Business School) und werde in Sanierung und Ausbau, insbesondere von Schloss Reichartshausen, investieren.  

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche


Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich