Sana übernimmt Agaplesion-Standort in Stuttgart

  • News des Tages

Der private Krankenhausbetreiber Sana Kliniken AG übernimmt das Bethesda Krankenhaus Stuttgart vom christlichen Gesundheitskonzern Agaplesion und der Bethanien Diakonissen-Stiftung. Hintergrund des Verkaufs ihrer Gesellschaftsanteile ist nach Informationen von Agaplesion die wirtschaftliche Lage des Klinikums angesichts eines stationären Überangebots in Stuttgart. Statt einander Konkurrenz zu machen, könne der Standort nun von einer größeren regionalen Verbundstruktur profitieren. Die Verträge der Mitarbeiter blieben demnach bestehen.

Das Bethesda Krankenhaus Stuttgart verfügt über 150 Betten und bietet eine Vielzahl chirurgischer Fachbereiche sowie einen starken geriatrischen Schwerpunkt. Es sei eine gute Ergänzung des Sana-Angebots in der Region, sagte der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Sana Kliniken AG, Thomas Lemke. „Nachdem wir das Bethesda Krankenhaus aus verschiedenen gemeinsamen Projekten bereits kennen, sind wir umso mehr davon überzeugt, den richtigen Schritt mit dem Kauf gemacht zu haben", so Lemke weiter. Sana hat nach eigenen Angaben Erfahrung mit diakonischem Profil: Das Unternehmen betreibt das Stuttgarter Karl-Olga-Krankenhaus zusammen mit dem Diakonissenmutterhaus der Olgaschwestern in der Stadt.  2010 übernahm Sana das Krankenhaus Rummelsberg südlich von Nürnberg von der Rummelsberger Diakonie.

Der Vertrag wurde am 28. Juli unterzeichnet und steht nach Unternehmensinformationen noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch das Bundeskartellamt.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche



Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich