Gutachten bescheinigt indikationsgerechtes Operieren

  • News des Tages

Die Fallzahlen bei Hüft- und Kniegelenkersatz-Operationen sind nach Ansicht des Bundesverbandes Medizintechnologie (BVMed) stabil. Das zeige das vom BVMed in Auftrag gegebene „Weißbuch Gelenkersatz" des IGES-Instituts, teilte der Verband am Donnerstag mit. In der öffentlichen Debatte wird immer wieder diskutiert, ob zu viele dieser Eingriffe vorgenommen werden.

Dem Gutachten zufolge erhielten im Jahr 2014 in Deutschland 370.000 Patienten ein neues Hüft- oder Kniegelenk, laut BVMed nicht mehr als im Jahr 2009. „Die Zahlen zeigen, dass unsere Operateure indikationsgerecht operieren, die Frühkomplikationsrate gesenkt werden konnte und die Implantate länger halten", zitiert der BVMed Heiko Reichel, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie (DGOOC) und Ärztlicher Direktor der Orthopädischen Abteilung in den RKU-Universitäts- und Rehabilitationskliniken Ulm.
 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche


Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich