Düllings kritisiert Qualitätsmängel bei Krankenkassen

  • News des Tages

Der jüngst veröffentlichte Jahresbericht des Bundesversicherungsamtes (BVA) offenbart nach Ansicht des Verbandes der Krankenhausdirektoren Deutschlands (VKD) Qualitätsmängel bei den gesetzlichen Krankenversicherungen. „Wir wünschen uns, dass die Krankenkassen an ihre eigene Qualität dieselbe Elle anlegen, wie sie es ständig bei den Krankenhäusern tun – und dass sie ihre Qualität ebenso transparent nachweisen, wie es die Kliniken seit Jahren vorexerzieren", teilte Präsident Josef Düllings heute in einer Presseinformation mit. Dem BVA-Bericht zufolge sei unter anderem die Zahl der Versicherten, die sich über ihre Krankenkasse beschwerten, gegenüber 2014 um immerhin 22 Prozent gestiegen. „Uns in den Krankenhäusern fällt immer häufiger auf, dass Leistungen, die aus ärztlicher Sicht notwendig sind, von den Krankenkassen in Frage gestellt werden - oft entgegen den medizinischen Leitlinien", so Düllings. Ein Beispiel sei die von den Krankenkassen immer wieder kritisierte Anzahl von Operationen zum Hüft- und Kniegelenkersatz, die angeblich viel zu hoch sei – „eine längst auch gerade wieder im ‚Weißbuch Gelenkersatz‘ des IGES-Instituts bezüglich der Indikationsqualität widerlegte Behauptung", so die VKD-Mitteilung. 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche



Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich