Förderbescheid

15,8 Millionen Euro für Krankenhaus Porz am Rhein

  • News des Tages
15,8 Millionen Euro für Krankenhaus Porz am Rhein
Anne Henk-Hollstein, Vorsitzende des Beirats, Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann und Arist Hartjes, Geschäftsführer des Krankenhauses Porz am Rhein, bei der Übergabe des Förderbescheids für das Eltern-Kind-Zentrum. © Krankenhaus Porz am Rhein

Das Krankenhaus Porz am Rhein hat für den Teilneubau eines eigenen Eltern-Kind-Zentrums einen Förderbescheid über 15,8 Millionen Euro erhalten. "Wir wollen die Versorgung von Neu- und Frühgeborenen in der Region weiter verbessern und führen deshalb unsere geburtshilfliche Abteilung, unsere Wöchnerinnenstation, die neonatologische Intensivabteilung und unsere Kinderklinik auch räumlich näher zusammen", sagt Geschäftsführer Arist Hartjes. Durch kürzere Wege werde die interdisziplinäre Zusammenarbeit der Abteilungen optimiert, weitere Investitionen in den Standort sollen folgen. 

Das neue Gebäude soll an die Kinderklinik angebunden sein. Baustart für den zweigeschossigen Erweiterungsbau ist 2023. Im Obergeschoss ist die Wöchnerinnenstation mit 28 Betten in Zwei-Bett-Zimmern, eine geburtshilfliche Ambulanz sowie die erforderlichen Nebenräume geplant. Im Erdgeschoss ist die Entbindungsabteilung mit bis zu sechs Kreissälen, Sectio-OP sowie die neonatologische Intensiv- und Überwachungsstation mit acht Betten. 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich