DEKV: Qualitätsindikatoren nicht instrumentalisieren

  • News des Tages

Der Deutsche Evangelische Krankenhausverband (DEKV) warnt vor einem missbräuchlichen Einsatz von Qualitätsindikatoren."Die Definition und Anwendung von Qualitätsindikatoren darf nicht als Mittel zum Zweck dienen, um interessengesteuerten Entwicklungen in der Krankenhausplanung den Weg zu bereiten", erklärte der DEKV-Vorsitzende Christoph Radbruch heute im Vorfeld der Qualitätssicherungskonferenz des Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) in Berlin. Radbruch sprach sich zudem dafür aus, das Konzept für planungsrelevante Qualitätsindikatoren des Instituts für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen (IQTIG)
kritisch zu beobachten: „Im Sinne einer hochwertigen Patientenversorgung ist es unmöglich, die Leistungen ganzer Fachbereiche durch jeweils nur zwei oder drei Qualitätsindikatoren objektiv abzubilden und zu bewerten." Diese Art der Evaluation als Instrument für die Krankenhausplanung zu nutzen, werde die Patientenversorgung nicht verbessern. Die Messung und Optimierung der Qualität in der Krankenhausbehandlung sei eine wichtige Aufgabe, für die Krankenhäuser selbst Verantwortung übernähmen.

Der DEKV vertritt 193 evangelische Kliniken und Rehabilitationseinrichtungen an über 230 Standorten in Deutschland. 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche



Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich