Alkoholmissbrauch: Zahl stationärer Behandlungen sinkt

  • News des Tages

Letztes Jahr wurden 21.907 Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 19 Jahren aufgrund akuten Alkoholmissbrauchs in deutschen Krankenhäuser stationär behandelt. Der Wert sank laut Statistischem Bundesamt (Destatis) gegenüber dem Vorjahr um 2,2 Prozent, bezogen auf die Gesamtbevölkerung sogar um 2,9 Prozent. Besonders Jungen und junge Männer lagen seltener auf Station (-3,6 Prozent). Die neuen Zahlen sind das Ergebnis einer aktuellen Auswertung der Krankenhausdiagnosestatistik durch Destatis.

Insgesamt wurden im Jahr 2015 laut Destatis knapp 19,8 Millionen Patienten vollstationär in einem Krankenhaus behandelt, etwa genauso viele wie im Vorjahr. Die Herzinsuffizienz war mit 444.632 Fällen der häufigste Grund für einen stationären Krankenhausaufenthalt. An zweiter Stelle lagen psychische und Verhaltensstörungen durch Alkohol (326.971 Fälle), wozu auch der akute Alkoholmissbrauch zählt. Danach folgte die Herzerkrankung Vorhofflimmern und Vorhofflattern mit 298.271 Fällen.

 

 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche



Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich