National Health Service

Großbritanniens Gesundheitsdienst setzt auf Amazons Alexa

  • Revolutionary Hospital
Großbritanniens Gesundheitsdienst setzt auf Amazons Alexa
© GettyImages/ PhonlamaiPhoto
Krankenversicherte im Vereinigten Königreich können sich jetzt über Amazons Sprachassistenz Alexa gesundheitlich beraten lassen, berichtet mhealthspot.com.
Im Rahmen einer Partnerschaft zwischen dem englischen Gesundheitsdienst "National Health Service"(NHS) und Amazon greift Alexa demnach auf Informationen von der NHS-Webseite zu, um Fragen von Versicherten zu beantworten. Laut mhealthspot.com gibt Alexa Antworten auf Fragen, wie „Wie behandle ich eine Migräne?“ und „Was sind die Symptome von Windpocken?“. Amazon gab bekannt, dass keine Benutzerinformationen an Dritte weitergegeben würden. Die Daten würden auch nicht dazu verwendet, um Kundenprofile zu erstellen, heißt es. Der Schritt folgte auf eine Initiative der britischen Regierung, den Einsatz digitaler Technologien im Gesundheitswesen zu fördern. 
BibliomedManager berichtete bereits über Studien zu Alexas Praxistauglichkeit in Krankenhäusern.  

Autor

 Philipp Schwehm

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche



Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich