Digitalisierung

Spahn kündigt neues Gesetz zur elektronischen Patientenakte an

  • News des Tages
Spahn kündigt neues Gesetz zur elektronischen Patientenakte an
white acrylic section sign holding by a business man © SimonLukas

Ab dem 1. Januar 2021 müssen die Gesetzlichen Krankenversicherungen allen Mitgliedern eine elektronische Patientenakte (ePA) anbieten. Gesundheitsminister Spahn will in den kommenden Wochen ein neues Gesetz zur Ausgestaltung der ePA vorstellen. Das berichtet der Tagesspiegel.

Demnach soll es in dem Gesetz insbesondere um den Datenschutz gehen und darum, welche Ärzte unter welchen Bedingungen auf bestimmte Teile der Patientenakte zugreifen können. In einem Interview mit dem Tagesspiegel äußerte Spahn, er sei überzeugt, dass die elektronische Patientenakte, die die Kommunikation zwischen Ärzten untereinander und mit dem Patienten erleichtern soll, wie geplant im kommenden Jahr an den Start gehen wird.

Bis zum Jahresbeginn 2021 plant Spahn die ePA "weiter auf die Probe zu stellen". Bis dahin müsse der Datenschutzstandard perfekt sein. Dafür möchte er mit dem Chaos Computer Club zusammen arbeiten, der vor kurzem ein Sicherheitsleck aufgedeckt haben soll.

Autor

 Luisa-Maria Hollmig

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche



Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich