Corona

Asklepios startet Antikörper-Therapie

  • News des Tages
Asklepios startet Antikörper-Therapie
© ©Werner Krueper Fotografie

In der Asklepios-Klinik Hamburg sollen ab dieser Woche Corona-Patienten mit schwerem Krankenheitsverlauf mit einer neuen Immuntherapie behandelt werden. 

Wie das Unternehmen mitteilt, sollen die Antikörper aus dem Blut genesener Covid-19-Patienten gewonnen werden. Bei diesem Therapie-Ansatz wird das Blutplasma gewonnen, aufbereitet und in Form einer Antikörpertherapie den schwer erkrankten, meist beatmeten Patienten verabreicht. "Mit den Antikörpern aus dem Blut von genesenen Patienten wurden bereits andere gefährliche Viruserkrankungen bekämpft, von der Diphtherie über die Spanische Grippe bis hin zu Ebola", so Prof. Dirk Arnold, Chefarzt der Abteilung Onkologie, Hämatologie, Palliativmedizin und Rhematologie der Asklepios Klinik Altona. Das Prinzip sei immer gleich, die Antikörper von gesunden Spendern, die die Krankheit überstanden hätten, sollen den Krankheitsverlauf der Schwerkranken positiv beeinflussen, indem sie eine passive Immunisierung bewirken. Den Patienten werde dadurch Zeit geschenkt, um eine eigene Virusabwehr aufzubauen. 

Spenden können diejenigen, bei denen der Beginn der Krankheitssymptome mindestens vier Wochen zurückliegt, und die positiv auf das Virus getestet wurden. Bevor das Blutplasma weiter verarbeitet werde, würden Testungen auf verschiedene Viren durchgeführt. Asklepios ruft alle Hamburger auf, die für eine Spende in Frage kämen, sich beim Blutspendedienst Hamburg zu melden. 

Anfang April begann das Universitätsklinikum Erlangen ebenfalls damit, Antikörper aus Blutplasma zu gewinnen. 

Autor

 Luisa-Maria Hollmig

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche



Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich