Land fördert OP-Roboter in Halle mit 1,8 Millionen Euro

  • News des Tages

Am Universitätsklinikum Halle (Saale) ist gestern ein neuer OP-Roboter eingeweiht worden. Die Kosten für den 1,8 Millionen Euro teuren „Da Vinci“ hat das Land Sachsen-Anhalt übernommen, nachdem es im vergangenen Jahr bereits den neuen „Hybrid-OP“ des Uniklinikums unterstützt hatte. Wirtschaftsminister Hartmut Möllring begründete das Engagement mit dem Wunsch des Landes, „den Standort leistungsfähig und mit moderner Technik ausgestattet“ erhalten und fördern zu wollen.

Das in den USA entwickelte „Da Vinci“-System soll am Uniklinikum Halle zunächst bei Prostataeingriffen und Organ erhaltenden Nierentumoroperationen eingesetzt werden. Es soll Patienten neue Verfahren anbieten und den Ärzten ermöglichen, auf individuelle Bedürfnisse einzugehen, hieß es in einer Mitteilung des Klinikums. Auch OP-Erfolg und Heilungsverlauf würden durch das neue System unterstützt.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche



Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich