Abrechnungsbetrug: DAK holt 1,6 Millionen Euro zurück

  • News des Tages

Die DAK-Gesundheit hat im vergangen Jahr 1,6 Millionen Euro erfolgreich wegen gefälschter Rezepte, Schein-Behandlungen oder manipulierte Rechnungen zurückgefordert. Das meldete die Krankenversicherung gestern in Hamburg. Die meisten Fälle von Abrechnungsbetrug mit kriminellem Hintergrund oder vertragswidrigem Verhalten traten demnach im Heilmittelbereich auf, zum Beispiel in der Physiotherapie, Krankengymnastik oder Massagen (36 Prozent). Es folgen die Pflege mit 16 Prozent sowie Ärzte und Arzneimittel mit jeweils acht Prozent. Geldrückflüsse aus der routinemäßigen Abrechnungsprüfung seien in diesen Zahlen nicht enthalten. Nach Einschätzung der DAK-Gesundheit wird die Verfolgung von Abrechnungsbetrügern für die Krankenkassen immer schwieriger. Es gebe vermehrt zeitintensive juristische Auseinandersetzungen, wodurch ein zeitnaher Ausgleich der finanziellen Schäden oftmals nicht möglich ist.

 

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche



Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich