Klinikallianz fordert 170 Millionen Euro Investitions-Nothilfe von Niedersachsen

  • News des Tages

21 Krankenhäuser in der Region Hannover fordern vom Land Niedersachsen ein Investitions-Nothilfeprogrogramm in Höhe von 170 Millionen Euro für die Jahre 2014 und 2015. Die Klinikallianz unter Schirmherrschaft von Regionspräsident Hauke Jagau beklagt, dass die Mittel seit zwei Jahrzehnten völlig unzureichend seien.

Nach Berechnungen des Sozialministeriums und der Niedersächsischen Krankenhausgesellschaft beläuft sich der Investitionsstau auf 1,5 Milliarden Euro. Damit belegt Niedersachsen bundesweit den letzten Platz aller Bundesländer.

In einem  offenen Brief hatten die Vertreter mehrerer Kliniken, des Marburger Bundes, des Pflegerates und der Niedersächsischen Krankenhausgesellschaft bereits vorvergangene Woche die Landesregierung in Hannover darauf aufmerksam gemacht, dass zwei Drittel der Kliniken in Niedersachsen „fortlaufend Defizite“ erwirtschaften. „Ihnen droht der finanzielle Kollaps“, heißt es in dem Brief. Unstrittig zwischen Sozialministerium und Krankenhausgesellschaft sei ein Investitionsstau von 1,5 Milliarden Euro.  

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche



Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich