Jahresabschluss

Elbe-Elster-Klinikum steigert Umsatz

  • Finanzen
Elbe-Elster-Klinikum steigert Umsatz
Healthcare costs and fees concept.Hand of smart doctor used a calculator for medical costs in modern hospital © GettyImages/Everythingpossible

Der Umsatz der Elbe-Elster Klinikum GmbH mit ihren drei Krankenhaus-Standorten in Elsterwerda, Finsterwalde und Herzberg sowie den Tochtergesellschaften Medizinisches Versorgungszentrum und Klinikservice ist um 2,8 Prozent auf 85,5 Millionen Euro gestiegen. Damit erwirtschaftet das Unternehmen einen Überschuss in Höhe von 544.000 Euro. 

Im Jahr 2019 habe das Klinikum viel in Personal, Medizintechnik und Gebäude investiert. Die Personalkosten seien bedingt durch einen Tarifabschluss um 4,2 Millionen auf 53,6 Millionen Euro gestiegen, 41 neue Mitarbeiter (Ärzte und Pflegekräfte) konnten zusätzlich eingestellt werden. Die Patientenzahl sei mit 40.000 ambulant und stationär behandelten Personen nahezu konstant geblieben, teilt das Klinikum mit. 5,5 Millionen Euro wurden in Medizintechnik sowie Baumaßnahmen investiert. Für die Zukunft ist der Bau eines neuen MRT in Herzberg (Investitionsvolumen 2,5 Millionen Euro) geplant, der Standort Finsterwalde soll weiter restauriert werden. 

„Wir haben auch das vergangene Geschäftsjahr zum wiederholten Mal in Folge erfolgreich abgeschlossen. Damit führen wir unseren soliden Weg in sicherem Fahrwasser fort“, resümiert Geschäftsführer Michael Neugebauer.

Autor

 Luisa-Maria Hollmig

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche



Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich