Personalie

Gerald Gaß wechselt die DKG-Stühle

  • Personalia
Gerald Gaß wechselt die DKG-Stühle
© Regina Sablotny

Der Präsident der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG), Gerald Gaß, wird ab April 2021 neuer Hauptgeschäftsführer der DKG. Georg Baum geht nach 14 Jahren an der Verbandsspitze in den Ruhestand.

Daran, dass er mit 65 Jahren Schluss machen will als Hauptgeschäftsführer der DKG, hat Georg Baum nie einen Zweifel gelassen. Baum pendelt seit zwei Jahrzehnten zwischen Berlin und Düsseldorf und das soll nun ein Ende haben. Damit endet eine abwechslungsreiche politische Karriere. Das FDP-Mitglied hat als Referent für die FDP-Bundestagsfraktion gearbeitet, das Bonner Büro des Bundesverbands der Betriebskrankenkassen geleitet und war dann über zehn Jahre Unterabteilungsleiter im Bundesgesundheitsministerium ehe er 2006 auf seinen DKG-Posten wechselte. So hat er – bis auf die niedergelassenen Ärzte – alle wichtigen Player im Gesundheitswesen vertreten.

Als Nachfolger wechselt nun Dr. Gerald Gaß vom präsidialen Sessel ins operative Verbandsgeschäft. Aber Gaß muss nicht umschulen. Der 57-jährige Klinikchef kennt die Fachthemen. Das SPD-Mitglied hat über zehn Jahre im rheinland-pfälzischen Sozialministerium gearbeitet und dort von 2001 bis 2008 die Abteilung Gesundheit geleitet. Seit 2008 ist er Geschäftsführer des Landeskrankenhauses in Andernach, 2016 wurde er Präsident der Krankenhausgesellschaft Rheinland-Pfalz und seit 2018 für drei Jahre Präsident der DKG. Gaß mag im gesundheitspolitischen Berlin noch nicht ganz so verdrahtet sein wie Baum, der eigentlich fast jeden kennt, aber auch er verfügt über ein großes Netzwerk. Sein neuer Job ist nicht einfach, aber das weiß Gaß natürlich. Die Fliehkräfte innerhalb der DKG mit ihren mächtigen Landesverbänden und den Vertretern von kirchlichen, öffentlichen und privaten Trägerverbänden sind enorm – und machen es dem DKG-Führungspersonal oft genug sehr schwer. Georg Baum kann ein Lied davon singen. Zum Tagesgeschäft des DKG-Hauptgeschäftsführers gehört es, im Jahr 40 bis 50 Rahmenvereinbarungen mit dem GKV-Spitzenverband zu vereinbaren. Oft genug hat Baum für die vielen Kompromisse, die er eingegangen ist, Prügel von eingigen oder allen DKG-Mitgliedsverbänden bezogen. Mit dem Ende des goldenen Jahrzehnts und vermutlich knapper werdenden Mitteln wird diese Aufgabe nicht leichter. „In den kommenden Jahren wird es große Reformen und Strukturänderungen in der Krankenhauslandschaft geben. Die mitzugestalten ist eine spannende Aufgabe und deshalb habe ich mich für diese Position entschieden“, sagt Gaß über seinen Wechsel an die Spitze der DKG-Verwaltung.

Die dreijährige Amtszeit von Gerald Gaß als DKG-Präsident endet am 31. Dezember. Sein Nachfolger soll auf einer Vorstandssitzung im Herbst gewählt werden.

Autor

 Jens Mau

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche



Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich