GKV-Finanzprognose 2021

Kassen rechnen mit Minus von 16,6 Milliarden Euro

  • News des Tages
Kassen rechnen mit Minus von 16,6 Milliarden Euro
close-up of medications / medicine - for topics around health, healthcare costs, health insurance... © GettyImages/pattilabelle

Der Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenkassen rechnet für 2021 mit einem Minus von 16,6 Milliarden Euro. Die Finanzprognose ist mit dem Gesundheitsministerium abgestimmt. Zuvor hatten Vertreter der Krankenkassen im sogenannten Schätzerkreis über diese Zahl beraten. Neben zusätzlichen Ausgaben für Schutzausrüstung, Corona-Tests oder Intensivbetten schlagen auch mangelnde Einnahmen aufgrund von Kurzarbeit und steigender Arbeitslosigkeit zu Buche.

Ob diese Finanzierungslücke durch einen Bundeszuschuss und/oder höhere Zusatzbeiträge der Kassen gedeckt wird, bleibt bis dato unklar. Wahrscheinlich ist, dass im Wahljahr 2021 höhere Zusatzbeiträge politisch nicht gewollt sind. Wie hoch der Bundeszuschuss ausfällt, könnte sich relativ zeitig klären: Das Kabinett soll den Bundeshaushalt am 23. September beschließen.

Autor

 Jens Mau

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche



Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich