Fördermittel

Klinikum Chemnitz erhält 47 Millionen Euro für Neubau

  • News des Tages
Klinikum Chemnitz erhält 47 Millionen Euro für Neubau
© gettyimages/taseffski

Das Klinikum Chemnitz erhält für den Neubau eines Kardiologischen Zentrums am Standort Küchwald Fördermittel in Höhe von rund 47 Millionen Euro vom Freistaat Sachsen. Wie das Klinikum mitteilt, habe Petra Köpping (SPD), Sächsische Staatsministerin für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt, den Förderbescheid den beiden Geschäftsführern des Klinikums übergeben. Insgesamt sind für das Vorhaben 64,2 Millionen Euro veranschlagt.

Der Neubau für die Herzmedizin ist nötig, da die räumlichen Strukturen zur Versorgung kardiologischer Patienten derzeit stark zergliedert sind und teils bis zu mehrere hundert Meter voneinander entfernt liegen, heißt es weiter in der Pressemitteilung. Der Zustand liegt in der Geschichte des Klinikums begründet, das 1994 aus mehreren Standorten von Krankenhäusern gebildet wurde. Die Folge sind Doppelstrukturen bei Medizintechnik, Räumen und Personal einerseits sowie lange Wege und komplizierte Logistik für Patienten und Mitarbeiter andererseits. Mit dem neuen Kardiologischen Zentrum soll diese Situation gelöst werden. Die Fertigstellung ist für Mitte 2025 vorgesehen.

Autor

 Christina Spies

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche

Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich