Krankenhausentlastungsgesetz

Klinikverbund Hessen: Keine Entspannung für Krankenhäuser

  • News des Tages

Der Klinikverbund Hessen hält Nachbesserung bei den Regelungen zur Entlastung der Krankenhäuser für erforderlich. Das Krankenhausentlastungsgesetz sei eine erste Hilfe, um die Erlösausfälle und gestiegenen Kosten zu kompensieren, man müsse aber an einigen Stellen bei den finanziellen Ausgleichen für die Krankenhäuser noch nachsteuern, teilt der Verbund mit. 

Vor allem der Ansatz einer Tagespauschale sei falsch, denn die ausgefallenen Erlöse der verschobenen Fälle seien nicht in allen Kliniken vergleichbar, sagt Achim Neyer, stellvertretender Vorsitzender des Klinikverbundes Hessen. Damit seien die Kliniken benachteiligt, die vor allem aufwendige Fälle behandelten und verschoben hätten. Deshalb müsse dies dringend für die Zukunft in einen aufwandsbezogenen Ansatz über die Case-Mix-Punkte geändert werden.

Besser sei die von der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) vorgeschlagene Betrachtung auf der Budgetebene. "Ich kann nicht verstehen, warum diesem konstruktiven und bürokratiearmen Ansatz nicht gefolgt wurde", sagt Reinhard Schaffert, Geschäftsführer des Klinikverbunds Hessen. Nachweise und Kontrollen seien jedoch auf Budgetebene deutlich weniger aufwendig als auf Einzelfallebene. Zudem könnten die für die Tagespauschale angeführten Verwerfungen relativ einfach in der Budgetanpassung berücksichtigt werden.

Durch die Weiterführung der fallbezogenen Abrechnung seien bisher die Krankenhäuser in diesem Bereich noch nicht entlastet worden. Nach wie vor gebe es Rechnungsabweisungen durch Krankenkassen und weiterhin fordere der Medizinische Dienst unvermindert Unterlagen an.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Mit unserem täglichen Newsletter informieren wir bereits rund 10.000 Empfänger über alle wichtigen Meldungen aus den Krankenhäusern und der Gesundheitsbranche



Kontakt zum Kundenservice

Rufen Sie an: 0 56 61 / 73 44-0
Mo - Fr 08:00 bis 17:00 Uhr

Senden Sie uns eine E-Mail:
info@bibliomedmanager.de

Häufige Fragen und Antworten finden Sie im Hilfe-Bereich